Auszeit auf Krankenschein?

10. August 2010 § Hinterlasse einen Kommentar

Ich bin seit langer Zeit krank geschrieben. Immer wieder höre oder lese ich, dass sich auch in der Nach-Krisenzeit, in der man froh sein kann, überhaupt noch einen Job zu haben, viele Arbeitnehmer eine Arbeitunfähigkeit bei natürlich bestem Befinden erträumen. Ausschlafen und viel Freizeit auf Kosten des Arbeitgebers, nach sechs Wochen bezahlt von der Krankenkasse und irgendwann vom Rentenversicherungsträger. Es lebe das soziale Netz! Wozu bezahlt man schließlich die ganzen Beiträge, wofür gibt es Versicherungen, den Staat? Wenn ich höre oder lese, dass sich jemand einen „gelben Zettel“ holt, um mal so richtig auszuspannen, bekomme ich Übelkeitsattacken. Wäre ich halbwegs gesund, würde ich gern wieder 60 Stunden und mehr pro Woche arbeiten, Verantwortung für Budgets, Kunden und Mitarbeiter tragen, mir Respekt (vor allem vor mir selbst) erarbeiten. Und Geld… Tja, das Einkommen von früher wäre auch nicht schlecht. – Jammere ich? Beklage ich mich? Tut mir leid, wenn es so wirkt, aber das musste einfach mal raus.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan Auszeit auf Krankenschein? auf LATRINUM.

Meta