Mein Name ist Hase

13. August 2010 § 38 Kommentare

Wie findet man eigentlich den richtigen Kosenamen für den Liebling, das Schnuckiputzi, den Schatz, das Mäuschen, Bärchen oder wie auch immer Ihr Eure Gschpusi bezeichnet? Wie läuft das ab? Stellt man sich denjenigen/diejenige vor und zieht Vergleiche mit der Tierwelt? Das könnte gefährlich werden. Bleibt man neutral, also beim bewährten Schatz? Scho a wengerl langweilig, oder? Andererseits muss man sich dann nicht immer umstellen. Hat also was. Oder hält man sich an Rankings?

Unlängst, auf einer meiner häufigen und langwierigen Schweizdurchquerungen, verirrte ich mich mal wieder auf einen regionalen Radiosender, der gewöhnlich meine volle Konzentration erfordert, will ich dem Gesagten folgen. Nein, nicht weil das, was die Moderatoren von sich geben, meine Intelligenz überfordern würde, sondern weil ich sprachlich mit dem Alemannischen im Allgemeinen und dem Schwiiizerdüüütsch im Besonderen noch immer so meine Schwierigkeiten habe.

Auf Platz ein der beliebtesten Kosenamen, so verkündete die Sprecherin, landet bei den Eidgenossen im Abstand das Müsli. Es dauerte eine Weile, bis ich begriffen hatte, dass es sich dabei nicht um Frühstückcerealien handelt, sondern um ein kleines, durchaus putziges Nagetier. Das macht´s für mich als Süddeutsche schon wieder sympatisch, woraufhin das Müsli auf meiner Favoritenliste landete.

Übrigens schätzen die Schweizerinnen das Bääärle. Vor allem die Bääärnerinnen. Naja. Auch nicht wirklich einfallsreich, oder? Und wie ist es bei Euch so? Wer heißt bei Euch wie? Und warum?

Advertisements

§ 38 Antworten auf Mein Name ist Hase

  • gabi sagt:

    Bärli, Hasi.
    Warum auch immer….rotwerd…..

  • Silke sagt:

    Süße / Süßer. Doof irgendwie, ich weiß. Aber ist ja auch eine Ex-Beziehung. Für die nächste muss was besseres her! Müsli finde ich auch sehr nett…

  • Tom sagt:

    Ich bin Tom-Boy… 🙄

  • gabi sagt:

    Oh! Hasi kommt gerade in die Wohnung. Jetzt geht’s zum Griechen zwecks Nahrungsaufnahme.

  • Jule sagt:

    Obacht: Müsli und Müesli. In der Schweiz ist – auch im Schweizer Hochdeutsch – ausschließlich die ursprüngliche Form Birchermüesli gebräuchlich. Müsli – mit langem ü – ist hingegen in den meisten alemannischen Dialekten die Verkleinerungsform von Muus („Maus“) und bedeutet dort „Mäuslein“.

    Ach ja, ich nenne meinen Mann bei seinem Namen aber da er Mirko heißt wird da ein Miri draus.
    Ich hasse es wenn die Leute sich gegenseitig immer penetrant bloß „Schatz“ nennen. Damit auch ja alle mitbekommen das man zusammen ist!

  • Floh sagt:

    Ich heiße eigentlich Florian und bin der Floh. So nenne ich mich jetzt selbst.

  • Chris sagt:

    …oder noch schlimmer: Schatzi – ist das eine Mischung zwischen Schaf und Ziege? *flücht*

    Wir haben keine bestimmten Kosenamen – was uns grad einfällt…

  • Anja sagt:

    Er: Dickerchen
    Ich: Schnuckel
    Es ergab sich irgendwie so…

  • Gina sagt:

    Schatzilein heißt mein Hund hin und wieder. Aber da passt es ja auch irgendwie: Er sieht aus wie ein Schaf und stinkt manchmal wie eine Ziege… 😆

  • Bernd sagt:

    Ich werde Bubu genannt. Und sage Schätzle.

    Nettes Thema übrigens! 🙂

  • Daniel sagt:

    Ich bin der Diddl. Und wenn meine Frau mal wieder Schatz zu mir sagt, dann wird es meistens sehr teuer……

  • Tom sagt:

    @Daniel: Das kenne ich… 🙄

  • claudia sagt:

    Ich finde „Hase“ und „Bärchen“ ganz süss 😉

  • zicke sagt:

    ich werde zicke genannt. Bin übrigens ein mann! 😆

  • Jojo sagt:

    Meine Freundin nennt mich Jojo. Ich finde das süß. Eigentlich heiß ich Josef. Meine Freunde nennen mich Sepp (ich bin aus Bayern), meine Mama nennt mich Jo. Also nicht Tscho, sondern Jo.

  • Tanja sagt:

    Ich werde gern Mäuschen genannt. Leider oft auch mal Dickerchen… 😥
    Mein Freund ist der Moppel. 😛

  • Sigrid sagt:

    Bei uns:
    Schnurrmurmel und
    Mauslöwin

  • Biene sagt:

    Mir ist gerade klar geworden (dank Claudia!), dass ich das Kosewort für meinen Mann (Tigerchen) überdenken sollte. Eigentlich will ich keinen dominanten Mann… 😯

  • Schwarzwälder sagt:

    Wer noch unschlüssig ist: http://kosenamen.sradonia.net/list.php 😆

  • Schwarzwälder sagt:

    Ach ja: Ich nenne meine Liebste gern Zöpfchen. Sie mich Kuschel.

  • Ge-Kko sagt:

    Häämstaschn.

  • Lisa sagt:

    Knuffel und Mäuseken. Warum? Keine Ahnung. 😆

  • Gina sagt:

    Uli hat mir gerade „angeboten“, sie könne mich ja Eselchen nennen… Na, danke! 😕

  • Christian sagt:

    Schnauferl. Und Schnupsi. Und Schnuffs. Und Schnobbi. Und in der Öffentlichkeit Schatz.

  • Mona sagt:

    Oooch, voll süß! 😀
    Wir nennen uns nur beim Namen, uns fällt nichts passendes ein. 😦

  • uli sagt:

    @Gina: Jetzt denk doch mal an Snoopys Flamme „Rosalie“ – die ist doch voll süß, oder? :mrgreen:

  • Kai sagt:

    „Pucki“,weil ich mal eine Fahrradbrille hatte,mit der ich laut meiner Frau wie der Puck von der Biene Maja aussah.

  • Le Saucisson sagt:

    …ich hab meinen Blognamen nicht umsonst.
    Mein Arbeitskollegen nennen mich tatsâchlich „le saucisson“…also „das Würstchen“…woher das wohl kommt…

    Zuhause gibt es keine Bärlis und Schatzis…vermutlich ist mein Freund auch noch gegen Tiere in Kosenamenform allergisch und nicht nur gegen die echten Tiere.

  • Frank sagt:

    Wümmi und Wurzel 🙂

  • Janine sagt:

    Urmel (Dank meiner Schwester), weil ich gerade unbeholfen rumrobbte, als die Augsburger Puppenkiste lief. Mein Mann hat es dann von der Familie grinsend übernommen.

  • brina sagt:

    Ich bin Haari =< was wohl eine Anspielung auf meine Haare sein soll die IHM im Schlaf immer in die Nase krabbeln und nerven.
    Er ist schlichtweg DER Hase, was aber je nach umstand auch mal erweitert wird auf Terror- oder Kuschelhase.

  • Annette sagt:

    (der) Wusch und (die) Wuschi.
    Erklärung: Unser Kleiner hat auf dem Arm von Opa immer zugesehen, wenn wir Rennradrennen gefahren sind. Da geht es immer rundenweise und der Kleine sah uns also immer wieder. Weil wir so schnell waren, brüllte er irgendwann nur noch WUSCH und nannte uns danach auch immer so. Papa-Wusch und Mama-Wuschi. 🙂

  • chrissi sagt:

    Mein Baby: „Schnurpsel“, mein Menne: P.M. (engl. ausgesprochen für Papa Mops), er mich: „Kryzcek“ (nach einem Agenten in „Akte X“), die beiden mittleren: „Max und Moritz“ (weil die immer so frech sind), die Älteste „Trudi“ (ist jetzt in der Pubertät). Das ist zwar alles nicht so kosemäßig, ist aber unverwechselbar und hat sich halt so ergeben Finde ich ne lustige Umfrage…

  • Rosa sagt:

    Mein Mann heißt Schnurzelpurzel. Oder auch HERMANN!!! 😉
    Ich heiße Röschen.

  • Micha sagt:

    Bäumchen (zuviel Insiderwissen von Nöten)
    Türmchen (weil klein)
    Schlange (chinesisches Sternzeichen)
    Sonne (der erste Augenblick)
    Schnuggele (mein Kind)

    In der einschlägigen Mini-Szene (Mini Cooper), werde ich Ländi genannt, weil Tübingen für Stuttgart das Land ist und so heiße ich bis nach England über Schweden etc. Landei war zu lang, drum Ländi 😀

  • Birgit sagt:

    Ich bin Knurpsel. Mein Mann heißt Bärchen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan Mein Name ist Hase auf LATRINUM.

Meta