Die spinnen, die Schweizer!

22. August 2010 § 28 Kommentare

Die Schweiz ist ein schönes Land. Nur die Schweizer sind, man kann es inzwischen nicht mehr anders formulieren, absolut daneben. Noch ist das europa- und sogar weltweite Kopfschütteln selbst politisch Uninteressierter über die Eidgenossen und ihre radikalrechten Ansichten nicht beendet, da fragt man sich erneut, ob die Schweiz mitten in Europa eigentlich richtig angesiedelt ist oder ob man sie nicht ausschneiden, eine Eiland daraus machen und dieses weit draußen im Antlantik verankern sollte. Da sich das kleine Gebirgsland ja als Insel sieht und auch bezeichnet, könnte für sie das doch der Weg sein, zu isoliertem Glück zu finden. Und wir Resteuropäer sähen uns nicht mehr genötigt, Beiträge wie diesen zu schreiben, weil wir allmählich befürchten müssen, in politische und gesellschaftliche Zeiten zurückzufallen, an deren Aufarbeitung wir noch lange zu arbeiten haben werden.

Was mich so auf die Palme bringt? Wieder einmal erhebt sich das Volk unterm weißen Kreuz auf rotem Grund und greift zum Äußersten, um sich einzelner Störenfriede der Schweizer Bergruhe zu entledigen. Diesmal sind es nicht die „Schiiis-Schwobe“, also die von den Unternehmen umworbenen, hochqualifizierten, dabei aber willigen und billigen Deutschen, die dem Schweizervolk die Arbeitsplätze wegnehmen. Auch die Muslime sind diesmal nicht Thema, also diese Abartiggläubigen, die den Versuch eines Planes riskiert hatten, auf Schweizer Grund und Boden ein Minarett errichten zu wollen.

Diesmal hat man sich Straftäter ausgespäht. Zugegeben, Straftäter, die das Schlimmste und Verwerflichste getan haben, das Menschen Menschen antun können: Mord nach sexuellem Missbrauch. Wer das tut, glaubt eine Gruppe von Inhumanisten, habe das Recht auf Leben verwirkt. Deshalb arbeitet eine Volksinitiative derzeit daran, die 1942 abgeschaffte Todesstrafe wieder einzuführen. Übrigens, liebe Schweizer: Wir schreiben das Jahr 2010. Das Mittelalter ist im Rest Europas seit eingen Jahrhunderten vorüber. Vielleicht solltet Ihr mal einen Blick in die Runde werfen: Ihr seid keine Insel! Noch nicht.

Advertisements

§ 28 Antworten auf Die spinnen, die Schweizer!

  • Silke sagt:

    Noch nicht, stimmt. Aber sie arbeiten weiter an ihrer Isolation.

  • Torsten sagt:

    Ich hab das heute auch gelesen. Krank! kann man da nur sagen!!!

  • Facts ist dass es tatsächlich eine Initiative zur Wiedereinführung der Todesstrafe gibt welche momentan von der Bundeskanzlei geprüft werden muss. Für eine Initiative benötigt es 100‘000 Rechtsgültige Unterschriften. 100‘000 Verfechter dieser bescheuerten Idee zu finden dürfte in keinem vergleichbaren Land allzu schwierig sein. Bevor diese Initiative zur Abstimmung gelangt dürften noch einige Hürden zu nehmen sein. Dass diese dann vom Stimmvolk abgeschmettert wird ist sicher.

    Eine Frage hätte ich noch: Wie steht es denn in Deutschland, z.B. mit dem Bundesland Hessen? Nur weil das Bundesrecht über dem Landesrecht steht kann in Hessen die noch nicht abgeschaffte Todesstrafe, nicht vollstreckt werden. Also erst mal vor der eigenen Türe kehren…

    http://www.lexsoft.de/lexisnexis/justizportal_nrw.cgi?xid=170031,22

  • Frank sagt:

    @erichvonallmen: Man sollte vielleicht auch etwas Ahnung vom deutschen (Grund)Rechtssystem bzw. Verfassungssystem haben, um mitreden zu können…

    @Gina: Lass sie doch Inselbewohner sein, wenn sie wollen. Allerdings wollen sie dann doch nicht. Nicht wirklich…

  • Hansi sagt:

    Ja die „Schweizer“!
    Warum müßt Ihr Euch eigentlich gegenüber den Schweizern immer auf so ein hohes Roß setzen.
    Da gibt es ein paar Deppen, die eine Todestrafe Initiative gestartet haben und schon sind es „die Schweizer“.
    Wir sollten mal nicht die Nase so hoch tragen. Ich weiß nicht, wie bei uns eine Moscheenabstimmung ausginge, wenn entsprechend auf allen Medienkanälen und Stammtischen auf breiter Front Stimmung gemacht wird. Der Gegenbeweis kann nicht angetreten werden, weil es bei uns Volksabstimmungen kaum gibt!

    @Frank: Erich hat Recht: Hessen hat die Todesstrafe nie abgeschafft! Du bist natürlich ein ganz Kluger und weißt: Bundesrecht bricht Landesrecht.
    Darauf kommt es aber hier nicht an, das solltest Du eigentlich kapieren können.

  • Helge sagt:

    Aha. Und die ultrarechte Regierung wählt auch nur eine Minderheit, gell? Wie das geht muss mir erstmal jemand erklären. Und das mit dem Minarettstreit? Ein paar Vereinzelte, stimmts? Auch das wundert. Stimmung machen kann man übrigens nur bei Menschen die sich keinen eigenen Kopf machen. Sind die Schweizer so blöd?

  • Tom sagt:

    Solange sich die Schweizer wie schon seit Jahrzehnten über uns Deutsche stellen, die für sie ja alles Dumpfbacken oder Nazis sind und solange sich die Schweizer für was besseres halten, müssen sie sich auch gefallen lassen, dass man sie kritisiert. Und in der Tat ist das Rechtsgetümmle der Schweizer bedenklich. Und auch, wie sich die Schweizer im Ausland benehmen. Das ist peinlich, bestenfalls.

  • Silke sagt:

    Dass die Schweizer – zumal die älteren unter ihnen – sich den Deutschen gegenüber verhalten, wie sie es nun einmal tun, ist sicher vorrangig historisch bedingt. Dass die Schweiz schon immer etwas speziell war, die politische Orientierung ihrer Bürger eine besondere, ist bekannt und durchaus auch tolerabel. Allerdings gibt es durchaus Anlass zur Sorge, wenn es sich nicht mehr um eine Minderheit handelt, die sich immer weiter rechts orientiert. Europa wird vernünftig, die Schweiz leider offenbar nicht…

  • Gregor Samser sagt:

    @Hansi: Du bist sicher auch ein ganz Kluger und weißt, wann, wie und warum eine Verfassung geändert werden kann und soll – und wann das keinen Sinn macht. Im übrigen: Warum sollten nur die Schweizer auf hohen Rössern sitzen dürfen? Was macht sie zu den Herrenreitern Europas oder gar der Welt, als die sie sich benehmen?

  • Anja sagt:

    Bestimmt gibt es schon Bewerbungen für die Stelle des Henkers. Ist sicher ein beliebter Job. Da sieht man am Ende des Tages wenigstens, was man geleistet hat. Gina hat recht: Die spinnen die Schweizer. Nicht alle aber leider viele genug. Zu viele! Und man weist sie leider nicht in die Schranken wie man das bei uns bei den Rechten macht.

  • Stephanie sagt:

    @ erichvonallmen

    Als (sogar gebürtige) Hessin muss ich Dir leider Recht geben. Dass Hessen immer noch die Todesstrafe vorsieht, finde ich ziemlich peinlich.
    Noch gehe ich auch davon aus, dass sich dieses Ansinnen in der Schweiz nicht durchsetzen wird.

  • rüdi sagt:

    das thema ist gar nicht mal dass es bei uns solche idioten gibt, sondern dass sie bei uns eine bühne bekommen und bewundert werden für ihre ideen im gegensatz zu deutschland wo man sie bekämpft mit allen mitteln. und das thema ist dass es leider keine minderheiten sind die man ignorieren könnte. sie haben einfluss und macht. mir macht das große sorge.

  • Bodmännchen sagt:

    Wäre es nicht so entsetzlich traurig, könnte man darüber lachen.

  • Floh sagt:

    Erst hab ich gedacht das ist wieder eine von Ginas Satieren. Aber das ist gar nicht lustig, sondern Ernst!?!?!?! 😯 😯 😯

  • Bernd sagt:

    Mir fehlt hier der Bezug zu den USA, wo die Todesstrafe schließlich auch noch in vielen Bundesländern verhängt und auch vollstreckt wird. Die USA sind immerhin – noch vor der Schweiz – der Nabel der Welt…

  • Gina sagt:

    Nicht meiner Welt, Bernd. Ich habe mir Kommentare zu den USA schon lange abgewöhnt. Für mich sind die USA in weiten Teilen Entwicklungsland und entziehen sich damit der Kritik der reinen Vernunft. Kleine Schritte (B. Obama) geben allerdings ein klein wenig Anlass zur Hoffnung…

    Die Schweiz liegt eben vor meiner Haustür (vor zwei meiner Haustüren), was mich viele Beobachtungen machen lässt, die mir – und nicht nur mir – Sorge bereiten. Während etwa Frankreich für seine Politik offen kritisiert wird, scheint die Schweiz unantastbar zu sein. Warum eigentlich?

  • Hansi sagt:

    @Tom: Du schreibts einen ziemlichen Mist zusammen! Bist Du überhaupt schon mal in der Schweiz gewesen?

    Ich habe fast zehn Jahre in der Schweiz gelebt und gearbeitet. Da hat sich nie ein Schweizer über mich als Deutschen gestellt. Offensichtlich wurde ich weder für eine Dumpfbacke noch für einen Nazi gehalten.

    Ja, es gibt eine rechte Gefahr in der Schweiz, aber die gibt es auch bei uns.

    Und @Helge: Welche „Ultrarechte Regierung“ meinst Du eigentlich? Da sitzen drin
    von der
    – FDP (Wirtschaftsliberale) 2
    – SPS (Sozialdemokraten) 2
    – SVP (Schweizerische Volkspartei, das wirklich Rechtsaußen) 1
    – BDP (Absprengsel von der SVP) 1
    – CVP (Christdemokraten) 1

    Was haben wir denn dann für eine Regierung?????? Muß ich jetzt auswandern?

    Wenn Ihr hier alle so treu gegen rechts seid, dann freue ich mich Euch dann auch alle auf der Straße zu sehen, wenn es wirklich hier gegen NPD-Auifmärsche geht, wenn es gegen Kopftuchverbot geht etc.

    Nix für ungut, aber lernt mal Schweizer kennen…

    Hansi

  • Tom sagt:

    Ja! Im gegenüber Ausländern intolerantesten Eck der Schweiz. Wo hast Du denn gelebt?

  • Julia sagt:

    Bescheuerte gibt es in jedem Land. Die Schweiz ist halt immer für Klischees gut. Und dummerweise stimmen sie auch noch. 😆

  • Marc sagt:

    Passend zur Überschrift im Stil Asterix: Ganz Europa ist sich einig, dass Humanität vor Rache geht. Ganz Europa? Nein, ein kleines Gebirgsvolk… 😀

    Im Grunde kämpft die Schweiz ja nur verzeifelt darum, ihre Unabhängigkeit zu bewahren und dagegen, in der Bedeutungslosigkeit zu versinken. Die Mittel sind in unseren (deutschen) Augen krass, passen aber zur Mentalität. Ernst genommen als Meinungsmacher Europas hat man die Schweiz ohnehin noch nie wirklich. Wie übrigens auch Österreich und Liechtenstein. Gina hat bestimmt auch über Haider gewettert, stimmts? 😉

    P.S.: Ich arbeite in einem Schweizer Pharmakonzern und kenne „die Schweizer“ sehr gut. Die kantonalen Unterschiede sind so extrem, dass sie fast schon kontinentale Unterschiede sein könnten. Das mag es sein, was der Aufreger hier ist. Sicher nicht das Thema als solches, denn dazu kann man wirklich nur sagen: Die spinnen, die Schweizer!

  • Schwarzwälder sagt:

    Ich kenne „die Schweizer“ nur von Urlauben und von ihren Besuchen bei uns und aus den Zeitungen. Zurzeit ist ja das geplante Atommülllager ein Thema bei uns im Grenzgebiet Baden-Schweiz. Und natürlich das Verhalten der Schweizer bei uns, ob als Kunden in Wirtschaften oder in Läden oder als Autofahrer. Beliebt sind sie nicht, ihr Geld nimmt man… Da passt natürlich immer gleich auch das eine oder andere politische Thema dazu. Allerdings macht man sich natürlich angreifbar, wenn man Politik mit der Keule betreibt. Sollen sie mal schön machen, in die EU wollen sie ja eh nicht.

  • Hervé sagt:

    Warum man immer auf den Schweizern herumhackt? Weil sie Grund dafür liefern!

  • Jojo sagt:

    Allein die Tatsache, dass diese Irren einen Volksentscheid herbeiführen können… 😕

  • Nur kein Neid – wer hat, der hat. Ich wäre glücklich, in diesem wunderschönen Land mit seinen netten und ehrlichen Menschen leben zu dürfen. Fahre seit vielen Jahren ins Berner Oberland und habe noch keine üblen Schweizer kennen gelernt, wohl aber oft beobachtet, dass Touristen, besonders aus meiner Heimat Deutschland, sich in dem Land, in dem wir Ausländer sind, benommen haben, als seien sie die Herrscher der Welt. Benehmt Euch anständig, seid mal etwas freundlicher, lächelt und Ihr werdet keinen Grund haben, Euch über die Schweizer zu beschweren.

    An die Eidgenossen: „Pfeift drauf und behaltet Euren Stolz!

  • ... sagt:

    @Ingrid: Wer nur in den Urlaub hinfährt, wird wohl kaum mitreden können. Ich wohne im Grenzgebiet CH-D-F. Da bekommt man andere Eindrücke bzw. andere Menschen zu sehen. Im Berner Oberland ist man weit weg von allem (merkt man den Menschen dort auch an). Arbeite als Deutscher mal in BS oder ZH. Dann darfst Du mitreden… Neid? Auf die schönen Landschaften schon. Aber nicht auf die Eigenheiten der Schweizer.

  • Werner W. sagt:

    Ich habe auch lange in CH gearbeitet, wohne jetzt wieder in Freiburg. Man wird als Deutscher nicht gut behandelt! Außer man ist dort auf Urlaub und gibt Euro statt Franken… Die Eigenheiten der Schweizer sind von Kanton zu Kanton sehr verschieden. Von supernett bis hochnäsig. Schlimm sind in der Tat Zürcher und Basler. Vielleicht haben die zuviele Banken und Pharmaindustrie? Engadiner und Tessiner (Urlaubsgebiete!) sind durch die Bank freundliche Menschen. Ich habe übrigens nicht mehr Deutsche kennengelernt, die im Ausland sich wie Idioten benehmen als Schweizer. Die schenken sich nichts.

    Zum Thema Todesstrafe, Minarett und Fremdarbeiter: Es sind leider keine Minderheiten, die so extreme Ansichten vertreten. Es ist in CH weit verbreitet. Bei uns in D ist die Senibilität gegen rechtes Geschwätz größer, deshalb traut man sich halt nicht lauter zu reden als die Wände der Kneipe dick sind.

  • Marcel sagt:

    So ein bisschen durchaus angebrachte Kritik am sich selbst genügenden und irritierend stolzen Schweizervolk darf schon sein. Jedes Land hat seine Spinner und vernünftige Menschen. Ich gehe davon aus, dass die Autorin dieses Beitrags auch in Deutschland genug zu bemängeln findet. Allerdings muss ich Werner W. recht geben: in Deutschland wird sowas eher am Biertisch verhandelt. Der Blick nach Österreich aber sollte uns auch zu denken geben. Dort ist nicht weniger, eher mehr bedenkliches Gedankengut zu finden. Auch nach Haider.

  • Sven sagt:

    Interessant, dass die Schweiz und die Schweizer so tapfer verteidigt werden. Warum eigentlich? Können sie nicht für sich selbst sprechen? Mir würde gefallen, wenn wir Deutschen mal so viel Zuspruch (von Deutschen!) finden würden. Im Übrigen schließe ich mich dem sehr gut geschriebenen Beitrag von Gina vorbehaltlos an.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan Die spinnen, die Schweizer! auf LATRINUM.

Meta