Wander- und Hütehündisches

3. September 2010 § 7 Kommentare

Während Frauchen Eins sich mit dem Freerider/Downhiller in Lebensgefahr begibt, um das bisschen Leben ins sich zu spüren, pflegen Uli und Snoopy die gemäßigtere Gangart – im Wortsinne zu verstehen. Und weil zum Wandern nun einmal ein Stock gehört, am besten ein selbstgeschnitzter, ist auch Snoopy regelmäßig mit einem solchen unterwegs. Die Aussicht zu betrachten, sich die Sonne auf den Pelz scheinen zu lassen und sich die herbstliche Luft um die Nase wehen zu lassen, ist natürlich nicht als Schwäche zu verstehen, sondern als Genuss!

Snoopy findet praktisch überall umgehend Arbeit. Er hütet kostenlos und effektiv praktisch alles, ist bei Mensch und Tier beliebt – so beliebt, dass Uli die Schafherde, die ihr gefolgt ist, kaum noch losbekam… Zuletzt hatte er auch das verlorene Downhillschaf wiedergefunden, das ihm abhanden gekommen war. Aus den Augen gelassen wurde es danach nicht mehr, auch nicht, als es am Telefon Claudia Rede und Antwort stehen und unhaltbare Versprechen abgeben musste („Fahr vorsichtig!“). Runter ging´s dann für Frauchen Eins mit dem Panzer und Frauchen Zwei samt Hund wieder mit der Gondel, die Snoopy für ein erstes Nickerchen nutzte. Wiederholung nicht ausgeschlossen.

Advertisements

§ 7 Antworten auf Wander- und Hütehündisches

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan Wander- und Hütehündisches auf LATRINUM.

Meta