Bush´s gewalt(tät)iger Irrtum

9. November 2010 § Hinterlasse einen Kommentar

Das Misshandeln und Quälen von Menschen hat erzieherischen Charakter. Diese Erkenntnis des ehemaligen US-Präsidenten Bush deckt sich durchaus mit dem, was meine Erziehungsberechtigten für mich für richtig befunden hatten. Der Beweis: Aus mir ist keine Verbrecherin geworden, ich zahle Steuern, gehe Menschen nicht unnötig auf den Zeiger, parke nicht im Halteverbot und fahre nicht schwarz. Somit kann die Aussage eigentlich so stehen bleiben:

Waterboarding bezeichnete er (Bush) in einem Interview der Londoner Zeitung The Times als moralisch vertretbar, legal und effizient. Ohne die Anwendung „erweiterter Verhörmethoden“ hätte es weitere Angriffe von Terroristen auf die USA gegeben.

Na also: Auch hier ist der Beweis ist erbracht: Es gab keine Anschläge mehr.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan Bush´s gewalt(tät)iger Irrtum auf LATRINUM.

Meta