Auf den Punkt gebracht. Eigentlich…

22. November 2010 § Hinterlasse einen Kommentar

Manche Journalisten sind gut und wissen das leider auch. Manche aber sind besser und haben gar keine Ahnung von ihrem Talent. So begeisterte mich ein Beitrag in der Süddeutschen vom Wochenende, in dem mit vielen Wörtern umschrieben wurde, dass die Nato sich wieder auf atomare Abschreckung konzentrieren will und nicht mehr als Globalpolizei fungieren möchte. Diese vielen Buchstaben waren überflüssig, denn der Satz, auf den sich alles reduzieren lässt, lautete:

Abschreckung bleibt ein Kernelement

.
Brilliant! Alles drin, alles dran. Von mir gäbe es dafür den Pulizerpreis. Aber nur ohne das Blabla drumrum.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan Auf den Punkt gebracht. Eigentlich… auf LATRINUM.

Meta