Amazon vs. Wikileaks

2. Dezember 2010 § Hinterlasse einen Kommentar

Was soll man nun davon wieder halten? Amazon.com, der einstige Buch- und mittlerweile Alleshändler hostet (un)bekanntlich auch Websites, darunter Wikileaks.org. Das heißt, man hat dies getan, denn das Unternehmen ist patriotisch oder hat schlicht Angst vor Repressalien durch die US-Regierung und hat Wikileaks die Datenbank abgedreht. Das stört nicht wirklich, denn natürlich setzt der sicher nicht grundlos paranoide Julian Assange nicht auf einen Hoster, sondern pflegt eine Cloud, also ein ganzes Netz von Servern. Interessant aber ist es…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan Amazon vs. Wikileaks auf LATRINUM.

Meta