Die Mär vom Jahrtausendwinter

5. Dezember 2010 § 2 Kommentare

Vom Schreiberling zum Abschreiberling ist es nicht weit. Unrecherchiert und unkontrolliert Themen zu übernehmen, oft genug sogar wortwörtlich, ist allerdings kein Phänomen des noch relativ jungen Internetjournalismus. Schon lange bevor unser oft genug zwielichtiges Gewerbe online ging, gab es Redakteure, die sich an anderen Medien orientierten. Diplomatisch formuliert. Das wurde zwar hin und wieder peinlich – wenn es denn überhaupt aufgedeckt und öffentlich gemacht wurde. Sonst aber war es … naja, irgendwie vielleicht sogar üblich. Ein schönes und aktuelles Beispiel haben Stefan Rahmstorf und Olivia Serdeczny in ihren WissensLogs jetzt entdeckt und aufgearbeitet: den für 2010/11 vorausgesagten Jahrtausendwinter. Chapeau!

Advertisements

§ 2 Antworten auf Die Mär vom Jahrtausendwinter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan Die Mär vom Jahrtausendwinter auf LATRINUM.

Meta