Beamtenmikado bei 1&1

4. Januar 2011 § 3 Kommentare

Im Frühling vor gut fünf Jahren habe ich geheiratet. Dieses einprägsame Datum (20.05.2005) konnte allerdings nicht verhindern, dass ich unseren Hochzeitstag regelmäßig vergesse. Aber das ist ein anderes Thema. Mein viel größeres Problem ist, dass ich seitdem versuche, bei 1&1 zu erreichen, dass die Rechnungen für´s Website-Hosting auf den neuen Namen lauten, sprich, dass dort endlich verstanden wird, dass mein Finanzamt mittlerweile keine Toleranz mehr für diese Art von Gemütlichkeit aufbringt. Man tut Behörden also durchaus unrecht, wenn man gebetsmühlenartig wiederholt, dass sie außer Kaffee trinken, die Stempeluhr betätigen und ansonsten Beamtenmikado zu spielen wenig zuwege bringen. 1&1 liefert sich mit der Telekom sicher nicht nur meiner Erfahrung nach ein Kopf-an-Kopf-Rennen wenn es darum geht, Kunden mit miesem Service zu quälen. Aber vielleicht gilt dort ja der Grundsatz, dass sich jedes Problem irgendwann von selbst löst?

Advertisements

Tagged:,

§ 3 Antworten auf Beamtenmikado bei 1&1

  • uli sagt:

    Vermutlich sind fünf Jahre die Karrenzzeit für den Scheidungsfall, dann muß erst gar nicht umgeschrieben werden :mrgreen:

  • ۞ sagt:

    Gut, wenn´s denn sein muss: Willst Du mich scheiden? 👿

  • uli sagt:

    Nein!! Ich glaube Dir bekommt das lange Arbeiten nicht!? 😯 😀

    Die Karrenzzeit ist doch schon 6 Monate rum, von daher wird es wirklich Zeit, daß was voran geht 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan Beamtenmikado bei 1&1 auf LATRINUM.

Meta