Die Hand Kubicas

6. Februar 2011 § 3 Kommentare

Warum ich den Medien generell und den sogenannten „neuen“ darunter, denen also, die durch schnelle Berichterstattung auffallen, höchst kritisch gegenüberstehe? Weil schnell nicht auch gut ist und seriös schon gar nicht. Ein Beispiel gefällig?

Der Onlineableger der an sich nicht zur Yellow Press gehörigen FAZ dramatisierte am 6.2.2010 um 17:25 Uhr

Kubica droht Karriere-Ende
Schwerer Rallye-Unfall

Formel-1-Pilot Robert Kubica muss nach einem schweren Rallye-Unfall am Sonntagmorgen um die Fortsetzung seiner Rennfahrer-Karriere fürchten. Dem 26 Jahre alten Lotus-Renault-Fahrer droht die Amputation der linken Hand.

und am selben Tag um 18:22 Uhr

Schwerer Rallye-Unfall
Kubicas Formel-1-Rückkehr ungewiss

Der schwer verunglückte Formel-1-Pilot Robert Kubica hat offenbar Glück im Unglück: Seine rechte Hand muss wohl nicht amputiert werden. Ob und wann der polnische Renault-Pilot, ein Gehimtipp für die kommende Saison, in die Königsklasse des Motorsport zurückkehrt, ist äußerst ungewiss. Fortsetzung hier.

Dieses Beispiel ist das mit Abstand seriöseste, das in meinen RSS-Reader getickert kam. Alle anderen Publikationen wetteiferten um das niedrigste Niveau. Es gibt Tage, an denen ich auf die Frage nach meinem Job lüge…

Advertisements

§ 3 Antworten auf Die Hand Kubicas

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan Die Hand Kubicas auf LATRINUM.

Meta