Interview mit einer…

8. Februar 2011 § 18 Kommentare

Hin und wieder muss ich die Seiten wechseln und finde mich dann als Interviewte wieder. Was anderes soll dann Thema sein, als die Tatsache, dass ich mich mittels (nach Jahren der Faulenzerei) leistungsorientiertem Radsport plus (für Gesunde!) ordentlichen Rennergebnissen aus der berühmten Scheiße gezogen habe? Manchen ist es noch als Ginas Weg in Erinnerung, Kreise zog der ja genug… Eigentlich ist dieser Weg zu Ende, eigentlich ist das dazugehörige Blog gesperrt, eigentlich will ich nach vorn und nicht rückwärts blicken – und eigentlich ja auch vom Krebs nichts mehr wissen, obwohl der noch da ist…

Mit welcher Einstellung begegnest du dem Leben und der Kankheit?

(Ich denke nach. Und denke nach. Und denke… Es gäbe dazu so viel zu sagen – und doch nichts, das intelligenter und weniger banal klingt als „positiv denken, sich was Gutes tun, körperlich fit werden und bleiben, gesund ernähren“… Und dann fällt mir Donald Clifton und ein noch relativ neuer Forschungszweig ein, die Positive Psychologie. Darin geht es, kurz gesagt, nicht ums Reparieren, sondern ums Stärken der Seele. Und so finde ich „meine“ Worte, indem ich Clifton zitiere:)

Ich agiere nach dem Motto „build what´s strong“ statt „fix what´s wrong“. Ich habe noch so viele Ziele, noch so viel zu erleben, noch so viel zu lernen. Und mein Hund ist erst vier Jahre alt… Das lässt nur einen Schluss zu: Ich muss noch eine Weile leben. Und dafür muss ich was tun. Und das versuche ich. Auf allen Ebenen und mit allen Mitteln.

Advertisements

§ 18 Antworten auf Interview mit einer…

  • pehei sagt:

    Ich glaube, das beantwortet meine letzte Frage.

  • Schwarzwälder sagt:

    Ich werde niemals diesen mehr als halbseitigen (!) Bericht in der Tageszeitung vergessen. Nicht unter Lokales oder so versteckt, sondern unter Sport, gleich neben Formel 1 und so! WOW!!! Das jagt mir heute noch Schauer über den Rücken… Was macht eigentlich Claudia? Verschollen irgendwie, oder?

  • Tom sagt:

    Gute Antwort! Gute Einstellung.

    @Schwarzwälder: Ich erinnere mich auch noch gut…

  • Silke sagt:

    Du musst nicht nur noch eine Weile leben, sondern Du musst noch eine Weile… Du weißt schon, gell? 😉

  • Jo sagt:

    *thumbsup*

  • Gina sagt:

    Ich weiß, Silke. Ich weiß… 😉

  • Sven sagt:

    LEBEN :mrgreen:

  • Gina sagt:

    Ich arbeite dran! Immer. Mit wechselnden Ergebnissen…

  • Häkki sagt:

    Wer erinnert sich nicht? Aber Du hast ja alle alten Leser abgeklemmt als Du das Blog zugemacht hast. Fand ich übrigens nicht gut. Die fragen sich sicher, wie es Dir geht.

  • Floh sagt:

    fand ich auch blöd. wo erscheint denn das interview?

  • Silke sagt:

    Wenn´s schon Thema ist: Das mit dem Abklemmen fand ich auch nicht okay. Es nicht mehr weiterzuführen ist nachvollziehbar, aber nicht das Schließen des Blogs. Es hatte vielen Menschen Mut gemacht, erinnerst Du Dich? Mehrere hunderttausende Besucher in kurzer Zeit irren sich nicht! Du hast Ihnen etwas genommen. Das ist nicht in Ordnung. Aber es war und ist Deine Entscheidung…

  • Georg sagt:

    @Silke und Häkki: Ich finde, sie hat es nachvollziehbar begründet: https://latrinum.wordpress.com/2010/07/11/was-soll-das-denn/ Das kann man respektieren. Aber das Interview interessiert mich auch. Gina, stellst Du es dann hier rein?

  • Sven sagt:

    Ich habe volles Verständnis dafür. Gina wollte die Vergangenheit abhaken. Sie war die Hölle, das wissen wir, die dabei waren, alle. Viele Besucher kamen sicher nur, weil es eben teilweise sehr dramatisch zuging. Die Frage, die man sich eine Weile fast schon täglich stellen musste, war ja: Lebt sie noch? Und dann die „Geschichte“ um Katrin… Himmel, das alles ist wirklich gut im Archiv vergraben. Lasst es ruhen. Ich glaube, Gina ist jetzt ein gutes Stück freier, auch in ihrer Themenwahl.

  • chrissi sagt:

    Genau Sven, ich denke ebenfalls, daß vielen Lesern bestenfalls eine Portion Sensationslust „abhanden“ gekommen ist. Die, die sich wirklich interessieren, die sind auch hier noch anwesend. Natürlich sind wir weiterhin daran interessiert, daß es Dir gut geht, Gina. Also bitte noch lange leben, danke!

  • Kat sagt:

    Du WILLST noch eine Weile LEBEN!

    Weiter so, Gina. 🙂

    Viele Grüße, Kat

  • Gina sagt:

    Kat :

    Du WILLST noch eine Weile LEBEN!

    Wenn es so einfach wäre, wenn Wille allein zählen würde…

  • Kat sagt:

    @Gina

    Schon klar. Aber ich bin mir sicher, dass du den Weg hierher nur so gehen konntest, weil du LEBEN WOLLTEST. 🙂

    Also, mach weiter so.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan Interview mit einer… auf LATRINUM.

Meta