Der Oskar geht an…

3. April 2011 § Ein Kommentar

Heute hat mich Heinrich ins Kino eingeladen. Es gab einen Naturfilm in Breitbild-3D mit real Supersurroundsound, der das vielstimmige Orchester, das zur dramaturgischen Verstärkung der atemberaubenden Kulisse eingesetzt wurde, so richtig zur Geltung brachte. Als die Dämmerung über der Landschaft mit sanft dahin mäanderndem Wildflüsschen, Mischwald und Heide begann, traten die Protagonisten auf: Rehe, Greifvögel, ein Biber, ein Käuzchen – und Mücken. Als die Sonne untergegangen war (natürlich den Himmel mit rot-blauen Streifen bemalend), schalteten die Rehe ihre weißen Heckleuchten an, was uns ermöglichte, sie noch recht gut erkennen zu können. Irgendwann ließ die letzte Stimme den Ton ausklingen, ein Waldkauz wünschte uns gute Nacht und wir verließen den Hochsitz. Ein toller Film. Echt.

Advertisements

§ Eine Antwort auf Der Oskar geht an…

  • Hennes sagt:

    Fotos wären nett gewesen. Aber im Kino darf man ja nicht fotografieren… Klingt nach tollem Film! Ohne Knarre, hoffe ich.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan Der Oskar geht an… auf LATRINUM.

Meta